Salatwoche: Fenchelsalat am Mittwoch

Heute habe ich mir überlegt mal etwas schräges auszuprobieren. Ok, vielleicht ist es nur für mich schräg und es gibt viele Menschen da draußen die Fenchel jeden Tag in Form von Salat essen. Bisher gehörte Fenchel jedenfalls kaum zu den Lebensmittel, die täglich oder sogar monatlich auf meinem Speiseplan stehen. Ja eigentlich, und wahrscheinlich ist das eine kulinarische Todsünde, kam Fenchel in meinem Speiseplan überwiegend als Tee vor. Und ein bisschen schäme ich mich deshalb auch, weil, und jetzt eile ich dem lieben Fenchel mal schnell zur Ehrenrettung, schmeckt dieses Gemüse mit seinem süßlich, bitteren Geschmack sehr gut!
Also, überzeugt euch selbst von den Vorzügen der lieben Fenchelknolle. Hier ist Salat Nr. 3:


Fenchelsalat (für 4 Personen)

Zutaten
3 Fenchelknollen, in feine Streifen geschnitten
2 EL kleine, in Salz eingelegte Kapern, abgespült
1 kleine rote Zwiebel, in feine Streifen geschnitten (wir haben die Zwiebeln weggelassen)
1 1/2 EL gehackte frische glatte Petersilie
3 EL gute Mayonnaise (wir haben alternativ Creme légère benutzt, geschmacklich haben wir damit wahrscheinlich einen Abstrich gemacht)
1 1/2 EL Zitronensaft
Meersalz
nach Belieben schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Den Fenchel, die Kapern, die Zwiebeln und die Petersilie in einer Schüssel vermengen. Die Mayonnaise mit dem Zitronensaft verrühren und unter den Salat ziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.




Das Experiment hat ergeben, dass der Fenchelsalat zwar gut schmeckt, aber eher als Beilage zu einer Hauptmahlzeit z.B. Hähnchenschnitzel oder Fisch, serviert werden sollte. So als eigene Mahlzeit ist der Salat doch ein wenig speziell.

Ebenfalls hat das Experiment ergeben, dass der Fenchel nicht umsonst zur Arzneipflanze 2009 gewählt wurde. Meinem Schnupfnäschen geht es viel besser. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber ich habe das Gefühl, dass der Fenchel maßgeblich daran beteiligt war.

Ach ja und ich habe noch was gelernt: Ich weiß jetzt auch wie man eine Fenchelknolle schält. Das Experiment ist für mich rundherum geglückt.


Probiert es mal aus, es lohnt sich!

Viel Spaß und noch einen wundervollen Abend!

Liebste Grüße
Eure Katie


Keine Kommentare