Schmortomaten auf Blätterteig à la Donna Hay

Heute gibt es mal wieder ein Rezept. Auch dieses gab es am Disneynachmittag und schmeckt einfach super lecker. Dazu ist es außerdem auch noch absolut simpel und in 30 Minuten fertig! Also, nichts wie los in den nächsten Supermarkt und Blätterteig kaufen, denn an diesem leckeren Snack kommt keiner vorbei!


Schmortomaten auf Blätterteig

Zutaten 
(für 4 Personen)
Fertig gekaufter Blätterteig in einzelnen Quadraten (kein Blätterteig am Stück zum Ausrollen!)
200 g Ricotta
20 g frisch geriebener Parmesan
Meersalz und Pfeffer
12 Kirschtomaten (3 Stk. pro Blätterteigquadrat)
Olivenöl
frische Thymianblätter

Zubereitung
Die fertig gekauften Blätterteigquadrate (4 Quadrate) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Falls ihr keinen Blätterteig findet, der schon in einzelne Quadrate vorgeteilt ist und Blätterteig zum Ausrollen gekauft habt, sollte die Kantenlänge der Quadrate ca. 12 cm betragen, aber auch das kommt darauf an, wie groß ihr euren Blätterteigsnack gerne hättet! Den Ricotta mit Parmesan, Salz und Pfeffer vermischen. Wer mag, kann auch hier schon einige Thymianblätter hinzugeben. Dann die Mischung auf die Blätterteigquadrate geben und verstreichen. Je nach Belieben kann die Schicht sehr dünn oder sehr dick sein - bitte bedenken: Der Ricotta schmilzt ein wenig im Backofen und könnte überlaufen! Je 3 (oder 4) Kirschtomaten auf den Ricotta geben, mit Olivenöl beträufeln (Vorsicht: Ich habe ein Blätterteigquadrat in Olivenöl ertränkt!) und mit einigen Thymianblättern bestreuen. Dann im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 25 - 30 Minuten backen. 




Besonders gefällt mir bei diesem Snack, dass man dabei zusehen kann, wie der Blätterteig hoch geht. Ich liebe diesen Anblick einfach! Und dann schmeckt er auch noch so himmlisch! Super Snack für Zwischendurch oder ein sommerliches Picknick im Park!

Aus dem Kochbuch: Keine Zeit zum Kochen von Donna Hay.

Dann wünsche ich euch noch einen wunderschönen Abend!

Liebste Grüße
Eure Katie


Kommentare

  1. jetzt stelle ich meine Frage noch hier :) schmecken die Teilchen besser kalt oder warm?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Nicole,
    wo hast du denn deine Frage noch gestellt? Hab gar nichts gesehen ... Als, was die Teilchen angeht, die schmecken mir persönlich ein bisschen besser, wenn sie noch warm sind! :-) Man lässt sie aber besser ein wenig abkühlen, da die Tomaten sehr heiß werden können und man sich dann die Zunge ganz blöd verbrennt ;-). Viel Spaß beim Ausprobieren! Wünsche dir ein schönes (langes) Wochenende! Liebste Grüße Katie

    AntwortenLöschen
  3. mjamjamjam. die sehen super lecker aus! tolle idee mit dem ricotta. :)

    mit einem lieben gruß,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich liebe Ricotta :-) Ricotta könnte ich überall dran machen!
    liebste Grüße Katie

    AntwortenLöschen