Apple-Crumble-Cupcakes

Kennst du schon Schnin? Nein? Dann musst du sie unbedingt kennenlernen! Uns verbindet nämlich die gemeinsame Liebe zu den Apple-Crumble-Cupcakes der Primrose Bakery in London. Alleine das machte sie mir schon absolut sympathisch! Aber ich fange von vorne an:
Während meiner Reise nach London im Oktober war einer der Punkte auf der London To-Do Liste die Primrose Bakery. Ich glaube, ich erwähnte hier schon mal wie entzückend der Laden eigentlich ist. Auf jeden Fall aß ich dort das erste Mal absolut super leckerer Apple-Crumble-Cupcakes. Tja, nun konnte ich allerdings weder die leckeren Cupcakes, noch die Primrose Bakery nach Deutschland importieren und so träumte ich seit Oktober immer mal wieder von diesen tollen Cupcakes. Aber wozu ist man den eine Food-Bloggerin, wenn man sich seine essbaren Träume nicht selbst erfüllen kann. Also durchforstete ich meine Backbücher und anschließend das Internet, um das perfekte Apple-Crumble-Cupcake Rezept zu finden, am Besten sollte es natürlich das Originalrezept der Primrose Bakery werden! Tja, und hier kommt Schnin ins Spiel: Das Originalrezept wurde es dann zwar nicht, obwohl ich mir extra die App der Primrose Bakery (ja, die haben eine App und die ist super!!!)  runtergeladen habe, aber dafür ein eigentlich genauso leckeres Rezept von der lieben Schnin vom Foodblog Schnin´s Kitchen. Sie konnte nämlich die leckeren Cupcakes auch nicht vergessen. Es ist wie immer: Essen verbindet!


Zutaten

Teig für ca. 12 Stück

150 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
150 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
3 Eier
1,5 TL Zimt
1 Prise Salz

Apfelsoße

3 mittelgroße Äpfel
Saft von 1 Zitrone
4 TL Bourbonvanillezucker

Frosting für ca. 12 Stück

350 g Puderzucker
240 g Butter
12 TL Vanille- oder Sahne-Puddingpulver
6 TL heißes Wasser
1/2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

Streusel

10 g weiche Butter
10 g Zucker
20 g Mehl
etwas Bourbon-Vanillezucker und Zimt



Zubereitung

Apfelsoße und Teig

Du wäschst die Äpfel, entkernst sie und schneidest sie in kleine Stücke. Dann gibst du die Apfelstücke mit dem Vanillezucker und dem Saft der Zitrone in einen Topf und lässt das Ganze bei mittlerer Hitze köcheln bis die Äpfel weich sind. 1/3 der Apfelmasse wird dann zur Seite gestellt, 2/3 zerdrückst du mit der Gabel und lässt es auskühlen. 

Während die Apfelstücke auskühlen, heizt du den Backofen auf 160 Grad vor und legst das Muffinblech mit Papierförmchen aus. 

Die Butter und den Zucker schlägst du ca. 5 Minuten schaumig. Das Mehl, das Backpulver und die Gewürze mischst du zusammen. Dann rührst du 1 Ei und 1/3  der Mehlmischung unter die Butter-Zuckermischung. Dies wiederholst du noch 2 x, bis alle Zutaten vermischt sind. Dann darfst du die zerdrückten Äpfel unterheben, die mittlerweile ausgekühl sein sollten. 

Du füllst den Teig in die Cupcakeförmchen und schiebst das Ganze für ca. 30 Minuten in den Backofen. Danach lässt du die Cupcakes ca. 10 Minuten in der Muffinform auskühlen und stellst sie dann auf ein Kuchengitter.  

Streusel

Für die Streusel vermischst du alle trockenen Zutaten miteinander und verknetest sie dann mit der Butter. Ganz wichtig: Du solltest die Streusel nach dem Kneten etwas kalt stellen, sonst ist die Butter viel zu weich und sie fließt dir im Backofen davon (ja, das ist leider ein Erfahrungsbericht).
Die Streusel gibst du dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lässt sie im Backofen goldbraun backen. 

Apfelsoße

Die restlichen Äpfel pürierst du, um eine Apfelsoße zu bekommen. 

Frosting

Nun machst du dich ans Frosting. Dafür rührst du die Butter ca. 3 Minuten cremig und gibst dann nach und nach den gesiebten Puderzucker und den Vanillezucker dazu. In einer extra Schüssel rührst du das Puddingpulver mit dem Wasser zu einer glatten Masse, die du anschließend zur Butter-Zucker-Mischung gibst. Alles ca. 3 - 5 Minuten gut rühren. Falls dein Frosting nicht fest genug geworden sein sollte, stelle es kurz (ca. 5 Minuten) in den Kühlschrank. Aber vorsicht: falls es zu fest wird, lässt es sich kaum mit der Spritztülle auf die Cupcakes auftragen und muss erst etwas weich werden (ja, auch das ist leider ein Erfahrungsbericht :-D). 

Fast geschafft! Jetzt musst du nur noch das Frosting in Ringen auf die Cupcakes aufdressieren, die Apfelsoße in die Mitte füllen und mit Streuseln verzieren. Und das war´s auch schon! Es geht eigentlich relativ fix und ist gar nicht so kompliziert wie es sich hier vielleicht anhört. Der Geschmack am Ende belohnt dich außerdem für die ganze Mühe! Versprochen!

 


Danke nochmal an Schnin - mit diesem Rezept hast du mich sehr glücklich gemacht. Ich habe es an der ein oder anderen Stelle ein bisschen für mich angepasst, aber die Cupcakes sind super lecker! Hier findet ihr das Rezept von Schnin!

Ihr Lieben, nun viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! Lasst es euch schmecken!

Cupcakeförmchen: Nanu-Nana
Schieferplatten: Depot

Liebste Grüße 
Eure Katie

1 Kommentar

  1. Liebe Katie,
    uiii, ich freu mich, daß ich Dich glücklich machen konnte mit diesem Rezept.Und so lieb geschrieben hast Du's auch. Wenn ich die Bilder bei Dir sehe, möchte ich am liebsten direkt wieder in die Küche stürzen & neue backen, so lecker waren die. Darf ich mir ein Foto für mein "Nachgebacken-Album" klauen?
    Liebste Grüße,
    Schnin

    AntwortenLöschen