Der Herbst ist da: Halloween DIY

Heute dürft ihr euch ein wenig bei mir gruseln, immerhin ist ja bald Halloween. Jedes Jahr klingeln dann Kindern an der Tür und verlangen nach Süßigkeiten. Im letzten Jahr hatte ich dazu ein lustiges Erlebnis, das ich euch unbedingt erzählen muss. Wenn ich daran denke, muss ich mich immernoch vor Lachen kringeln!

Also, es war der Abend des 31. Oktober 2013 und es klingelte bei uns. Da wir im Hinterhaus wohnen, kommunizieren wir mit potenziellen Besuchern per Sprechanlage. Das übernahm mein Mann.

"Hallo? Wer ist da?"
"..."
Er warf mir einen verwirrten Blick zu.
Dann antwortete er:
"Das ist ja schön für dich. Dann klingel bitte woanders!"
Er legte den Hörer der Sprechanlage auf und erklärte mir (immer noch sehr verwirrt) Folgendes:
"Da war jemand, der hat gesagt, er wäre der Tod. Voll verrückt!"
Jetzt war ich erst mal verwirrt und absolut sprachlos. Aber dann ...
"Äh, Schatz, heute ist doch Halloween [...]"
Es folgten 15 Minuten Lachkrampf! :-)
Die armen Kindern, was die wohl gedacht haben! :-)

Nun, letztes Jahr sind die Kinder bei uns also leider leer ausgegangen - in diesem Jahr sind wir vorbereitet. Inspiriert von einem DIY aus der Martha Stewart Living habe ich Halloween-Süßigkeiten-Säckchen gebastelt.


 Für die Halloween-Säckchen braucht ihr:
  • kleine Stoffbeutel (je nachdem wieviel Andrang ihr erwartet)
  • Stofffarbe (in den Farben eurer Wahl)
  • weiße Radiergummis (ca. 3 - 6 Stück)
  • Pinsel
  • Bleistift
  • Pergamentpapier
  • ein kleines, scharfes Messer / oder einen Cutter

 

Stoffbeutel- und farbe, sowie Pinsel bekommst du in jedem gut sortiertem Bastelladen. Radiergummis habe ich ziemlich lange vergeblich in den Geschäften gesucht und schließlich im Internet bestellt *klick*.



Zuerst überlegst du dir, was du auf dein Säckchen stempeln möchtest. Ich habe mir als Motive einen Küribs, eine Hexe auf dem Besen und eine Fledermaus ausgesucht. Dann malst du dein Motiv auf den Radiergummi und arbeitest mit dem Messer/ Cutter dein Motiv so aus, dass später nur noch dort Farbe haften bleibt. Das nimmt ein wenig Zeit in Anspruch und es ist ein wenig Feinarbeit gefragt.

Anschließend kann es aber auch schon los gehen. Lege ein Stück Pergamentpapier in das Säckchen (so druckt die Farbe nicht durch) und bepinsel dein Stempelmotiv in den Farben deiner Wahl. Dann kannst du auch schon kreativ drauflos stempeln.


Nun müssen die Säckchen ca. 24 Std. trockenen, bevor du sie bügeln kannst. Das Bügeln ist sehr wichtig, um die Farbe zu fixieren. Sonst ist deine ganze Arbeit beim ersten Waschen weggespült. Zum Bügeln drehst du die gestempelten Bilder nach Innen, legst Pergamentpapier in das Säckchen und ein Geschirrhandtuch auf das Säckchen (falls die Farbe abfärbt). Dann bügelst du die Säckchen ca. 5 Minuten von beiden Seiten, das sollte reichen um die Farbe zu fixieren.





 Jetzt füllst du die Halloween-Säckchen nur noch mit den Süßigkeiten deiner Wahl und wartest darauf, dass es am 31. Oktober bei dir klingelt. Happy Halloween!

Der Herbst ist da: Filokuchen mit Pilzen
Der Herbst ist da: Kürbissüppchen

Wie bereitest du dich auf Halloween vor? Oder spielt Halloween für dich gar keine Rolle? Hattest du auch schon mal ein lustiges Halloween-Erlebnis? Erzähl mir davon!

Stoffbeutel: idee
Stofffarbe: idee
Radiergummis: amazon

Liebste Grüße
Eure Katie


Keine Kommentare